LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

Suchergebnisse

Es wurden 12 Artikel mit Ihren Suchkriterien gefunden.
« Suchoptionen verändern


26.10.2019: Nur noch jeder Vierte wünscht...
... möchten in einer klassischen Grabstätte beigesetzt werden. Zunehmend beliebter werden Angebote, die keine Grabpflege erfordern, insbesondere auch außerhalb von Friedhöfen. Das ergab eine Umfrage im Auftrag von Aeternitas, der ... weiterlesen »
25.11.2017: Zeichen gegen das Vergessen
... von Winfried Aukamp, der die Sammlung der Reservisten in Oerlinghausen organisierte, werden die Spenden für die Grabpflege im Ausland verwendet. Im Inland übernehmen die Kommunen diese Aufgabe. Ferner sollen die internationalen Workcamps ... weiterlesen »
21.10.2017: Spenden für den Volksbund
... Bundeswehr als gutes Beispiel voran und bittet in der Innenstadt um Spenden. "Kriegsgräberfürsorge ist mehr als reine Grabpflege. Sie beinhaltet eine gesellschaftspolitische Verpflichtung, vor allem gegenüber der jüngeren Generation. Es ist vor ... weiterlesen »
10.09.2016: Ein Ausblick für die Ewigkeit
... Lebzeiten einen Baum in einem ruhigen Waldstück auszusuchen und sich später hier beerdigen lassen zu können. Und die Grabpflege übernimmt die Natur mit ihrem Wechsel der Jahreszeiten, ganz ohne Zusatzkosten. Beim Trend der Wald- oder ... weiterlesen »
02.01.2016: Waldbestattungen gefragt
... aber auch die demografische Entwicklung Gründe für diesen Wandel in der Begräbniskultur: "Die Sorge, wer die Grabpflege leisten kann, entfällt im Friedwald. Und der Gedanke, in unmittelbarer Nähe eines Baumes seine letzte Ruhe zu ... weiterlesen »
17.10.2015: Liebevoll gestaltete Gräber zur Erinnerung
... des Grabes. Ebenso können Menschen auch schon zu Lebzeiten in den Fonds einzahlen und damit für ihre eigene spätere Grabpflege sorgen. Seit über zehn Jahren betreut das Blumenhaus Dümchen auf allen Friedhöfen im Stadtgebiet ... weiterlesen »
27.03.2013: Helfer leisten 500 Arbeitsstunden
... dem Tor zum Glockenturm wurden zwei Behältnisse für Splitt und Komposterde aufgestellt, die von den Besuchern zur Grabpflege genutzt werden können. An der Friedhofskapelle wurde die nicht mehr genutzte Tür zum Glockenturm isoliert und ... weiterlesen »
23.06.2012: Das Grab in der freien Natur
... die Kinder oder andere Angehörige der Verstorbenen nicht mehr vor Ort. Deshalb bevorzugen sie eine Fläche, die wenig Grabpflege in Anspruch nehme. Auch der Kostenfaktor sei natürlich ausschlaggebend. Da nach der Beisetzung keine Pflegemaßnahmen ... weiterlesen »
21.04.2012: 500 Stunden ehrenamtlich gearbeitet
... pflegefreie Bestattungsart prophezeit. Die Einschätzung des Vereinsvorstandes, dass immer mehr Angehörige die Grabpflege aus verschiedenen Gründen nicht mehr ausführen können und deswegen dieses Angebot nutzen, werde durch die in kurzer ... weiterlesen »
24.12.2011: Letzte Ruhe unter Bäumen
... Von Naturverbundenheit über den Wunsch nach Individualität bis hin zu ganz praktischen Gründen, wie dem Wegfall der Grabpflege – denn die übernimmt im Friedwald die Natur. Gelegenheit, das Konzept der Naturbestattung kennenzulernen, gibt es ... weiterlesen »

Keine Zeitung erhalten