LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Lemgo

Fast wie im Märchen Kultur-T

Die Museen sind geschlossen, aber mit der Aktion 'Museum to go' bietet das Weserrenaissance-Museum Schloss Brake eine tolle Alternative. Dr. Susanne Hilker freut sich schon darauf, den Korb mit der Tüte vom Schlossfenster aus abzuseilen. Fotos: Weserrenaissance-Museum

Die Mu­seen sind ge­schlos­sen, aber mit der Ak­tion 'Mu­seum to go' bie­tet das We­ser­re­naissance-Mu­seum Schloss Brake eine tolle Al­ter­na­ti­ve. Dr. Su­sanne Hil­ker freut sich schon dar­auf, den Korb mit der Tüte vom Schloss­fens­ter aus ab­zusei­len. Fo­tos: We­ser­re­naissance-Mu­seum  weitere Bilder »

Fast wie im Mär­chen Kul­tur-Tüte in­klu­sive Ral­lye und Plüsch­dro­me­dar sorgt für große Nach­frage Lem­go. Fast wie im Mär­chen", sa­gen man­che Kin­der und ma­chen große Au­gen: So wie Ra­pun­zel las­sen Hei­drun Saak und Su­sanne Hil­ker vom We­ser­re­naissance-Mu­seum Schloss Brake im­mer und im­mer wie­der die be­liebte Kul­tur-Tüte in ei­nem Korb aus dem Turm­fens­ter herab in den Schlos­sin­nen­hof glei­ten. In­zwi­schen sind es be­reits meh­rere hun­dert Ex­em­plare ge­we­sen. An­ge­sichts des drit­ten Lock­downs geht das Team nun in eine wei­tere Runde des be­lieb­ten An­ge­bots "Mu­seum to go". "Als Mit­tel ge­gen die kul­tu­rel­len Ent­zugs­er­schei­nun­gen bie­ten wir ab so­fort wie­der Kunst in Tüten zum Mit­neh­men an", ver­rät Mu­se­ums­di­rek­to­rin Dr. Vera Lüp­kes. Die Ta­schen sind prall ge­füllt mit kul­tu­rel­len Ap­pe­tit­an­re­gern, die den All­tag vor al­lem von Fa­mi­lien mit Kin­dern le­ben­di­ger und ab­wechs­lungs­rei­cher ma­chen. Freuen kann man sich un­ter an­de­rem auf eine span­nende Ral­lye rund um das ge­samte Schloss­gelän­de. Die Kids kön­nen sich hier frei be­we­gen und auf spie­le­ri­sche Art et­was ler­nen. Sie be­ant­wor­ten Fra­gen zu Ein­hör­nern, Rit­tern, Gra­fen, Brü­cken, Mühlen und Tie­ren. Und wenn sie das Lö­sungs­wort her­aus­fin­den, dür­fen sie sich ein paar Süßig­kei­ten aus der Tüte an­geln. Außer­dem fin­det sich darin auch ein nied­li­ches Plüsch-Dro­me­dar zum Ku­scheln, schließ­lich leb­ten vor gut 400 Jah­ren tatsäch­lich drei Dro­me­dare am Schloss Bra­ke. "­Selbst­ver­ständ­lich ha­ben wir auch eine Frei­karte fürs Mu­seum in die Tüte ge­packt, da­mit die ge­samte Fa­mi­lie kos­ten­los zu uns kom­men kann, so­bald wir die Tore wie­der öff­nen dür­fen", sagt Dr. Vera Lüp­kes. "In die­sen Zei­ten müs­sen wir neue Wege der Kul­tur­ver­mitt­lung ge­hen," er­klärt Dr. Vera Lüp­kes. "an­ders­AR­Tig" al­so, wie das Mu­seum so tref­fend meint. Das We­ser­re­naissance-Mu­seum Schloss Brake bie­tet be­reits auf der Ho­me­page ww­w.mu­seum-schloss-bra­ke.de einen vir­tu­el­len Rund­gang und di­gi­ta­len Rät­sel­spaß an. Auf Fa­ce­book und Ins­ta­gram ist das Mu­seum eben­falls vir­tu­ell un­ter­wegs und bie­tet re­gel­mäßig di­gi­ta­len Kunst­ge­nuss an. Doch das war dem Mu­se­ums-Team nicht ge­nug. "Wir woll­ten auf je­den Fall auch et­was Hap­ti­sches an­bie­ten, also dass, was den Tast­sinn be­trifft – denn das fehlt zur­zeit ganz be­son­der­s", sagt Dr. Su­sanne Hil­ker, die die Ral­lye ent­wi­ckelt hat. Die Idee "Mu­seum to go" konnte dank der freund­li­chen Un­ter­stüt­zung des För­der­krei­ses des Mu­se­ums in die Tat um­ge­setzt wer­den. Dazu zählen die Lip­pi­sche Lan­des­brand­ver­si­che­rung AG, die Ab­fall­be­sei­ti­gungs GmbH und die Spar­kas­se. "Mu­seum to go" ist für fünf Euro er­hält­lich, und zwar aus­sch­ließ­lich auf te­le­fo­ni­sche Vor­ab­be­stel­lung mon­tags bis frei­tags zwi­schen acht und 13 Uhr un­ter05261-94500. Die Tüten kön­nen nach Ver­ein­ba­rung im In­nen­hof von Schloss Brake ab­ge­holt wer­den. Die Ü­ber­gabe er­folgt kon­takt­los. Die Tüte wird in ei­nem Korb per Seil aus ei­nem Fens­ter her­un­ter­ge­las­sen. (nr)

vom 08.05.2021 | Ausgabe-Nr. 18B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten