LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Kreis Lippe

Ponyhof "Mama, du spielst Ster...

Po­ny­hof "­Ma­ma, du spielst Ster­nen­schweif und das Re­gen­bo­geng­lit­zer­pony und ich Flöck­chen und das Blu­men­pfoh­len", so Mias (5) Spiel­an­lei­tung. Tim (1,5) hält ge­rade sei­nen Mit­tags­schlaf. Es sind Fe­ri­en, sechs Wo­chen Som­mer­fe­rien bis meine kleine Große ein­ge­schult wird und mein "­Ba­by­" in den Kin­der­gar­ten ge­hen wird. Wir spie­len mit dem Po­ny­hof und ich ver­su­che Mias Wün­schen in der kur­zen Zeit in der Tim schläft ge­recht zu wer­den. Je­doch spiele ich ein­fach falsch in ih­ren Au­gen, ich halte das Re­gen­bo­geng­lit­zer­pony nicht rich­tig, sage nicht die rich­ti­gen Dinge und habe nicht die rich­ti­gen Ide­en. Der Pi­rat muss zwei Po­nys ent­führen. Durch Ster­nen­staub, wel­ches am Schweif von Blu­men­pfoh­len ist, ha­ben die Po­nys die Kraft die Ge­fan­ge­nen zu be­frei­en. Die­ses Sze­na­rio spie­len wir noch sie­ben mal bis Mia Lust hat Me­mory zu spie­len. Wir ha­ben das Me­mory ge­rade auf­ge­baut als wir Tim aus dem Schlaf­zim­mer tap­sen hören. Mia wird sauer und fängt an zu wei­nen, im­mer muss Tim auf­wa­chen, wenn sie noch wei­ter spie­len möch­te. Er krab­belt auf mei­nen Schoß und möchte alle Kar­ten durch­ein­an­der brin­gen; er möchte mit­spie­len. Mia schmeißt ein paar Kar­ten auf den Bo­den und rennt in ihr Zim­mer. Sie knallt die Tür und ist sau­er. Ich pa­cke das Me­mory zu­sam­men und be­reite et­was Obst und Gemüse vor. Mein Vor­schlag im Gar­ten wei­ter mit den Po­nys im Plansch­be­cken zu spie­len kommt zum Glück gut an und der Frust ü­ber Tims kur­zen Mit­tags­schlaf ist ver­ges­sen. Tim spielt mit sei­nem Bag­ger im Plansch­be­cken und holt im­mer wie­der mit dem LKW neuen Sand zum Was­ser. Mia ba­det ihre Po­nys und ich darf wei­ter das Re­gen­bo­geng­lit­zer­pony spie­len. Wir na­schen das Obst und Gemüse und gön­nen uns ein Eis bei dem schö­nen Wet­ter. Mia und ich spie­len mit den Po­nys auf dem Tram­po­lin und Tim fegt die Ter­rasse und gießt ab­wech­selnd Was­ser auf sein Bob­by­car und ins Blu­men­beet. Er liebt Gar­ten­ar­beit. Ganz der Pa­pa. Die­ser kommt heute früh nach Hause um den Ra­sen zu mähen. Die Freude bei den Kin­dern ist groß! Tim kann mit Papa Ra­sen mähen und Mia und ich ha­ben Zeit Po­ny­hof zu spie­len. Es sind Fe­rien und an man­chen Ta­gen kann ich den Po­ny­hof nicht mehr se­hen. Es ist je­doch un­glaub­lich schön zu se­hen, wie viel Phan­ta­sie und Spaß Mia beim spie­len hat. Mit Po­nys zu spie­len, die Pony-Dia­loge phan­ta­sie­voll zu ge­stal­ten, ist nicht ge­rade meine Lieb­lings­be­schäf­ti­gung. Aber das Le­ben ist ja be­kannt­lich kein Po­ny­hof…

vom 17.07.2021 | Ausgabe-Nr. 28B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten