LIPPE aktuell - Das Mitteilungs- und Anzeigenblatt für die Region Lippe

Sprung

Inhalt

» Lage

Abwechslungsreicher Sonntag im...

(Von links): Angelika Drowe, Matthias Kalkreuter, Peter Thiele und Ralf Hammacher stellten das Zeitreise-Programm vor, das anders als in den Vorjahren erst um 14 Uhr beginnt. Foto: wi

(Von links): An­ge­lika Dro­we, Matt­hias Kal­kreu­ter, Pe­ter Thiele und Ralf Ham­ma­cher stell­ten das Zeit­reise-Pro­gramm vor, das an­ders als in den Vor­jah­ren erst um 14 Uhr be­ginnt. Fo­to: wi  weitere Bilder »

Ab­wechs­lungs­rei­cher Sonn­tag im Stadt­zen­trum The Re­Bea­tles und Tom Le­hel: "La­gen­ser Zeit­rei­se" mit ver­kaufsof­fe­nem Sonn­tag am 26. Sep­tem­ber La­ge. Es ist fast schon ein un­wirk­li­ches Ge­fühl, nach ei­nem Zeit­raum von na­hezu zwei Jah­ren wie­der eine Ver­an­stal­tung wie die "La­gen­ser Zeit­rei­se" ankün­di­gen zu kön­nen", zeigt sich Ralf Ham­ma­cher, Ge­schäfts­füh­rer des Stadt­mar­ke­ting-Ver­eins La­ge, mit ei­ner Mi­schung aus Vor­freude und Er­war­tung zu­gleich dank­bar, als er zu­sam­men mit An­ge­lika Dro­we, eben­falls Stadt­mar­ke­ting-Ver­ein, das Pro­gramm der "­Zeit­rei­se" vor­stellt. Mit Freude habe das Stadt­mar­ke­ting-Team die Pro­gramm­punkte für Sonn­tagnach­mit­tag, 26. Sep­tem­ber, vor­be­rei­tet, so An­ge­lika Drowe und Ralf Ham­ma­cher. Bür­ger­meis­ter Matt­hias Kal­kreu­ter er­in­nert dar­an, dass das letz­te, von lan­ger Hand ge­plante größere In­nen­stadt-Fest im ver­gan­ge­nen Jahr der La­gen­ser Früh­jahrs-Markt ge­we­sen sei, der vom 13. bis 15. März 2020 mit ver­kaufsof­fe­nem Sonn­tag hätte statt­fin­den sol­len. Pan­de­mie­be­dingt hatte der Früh­jahrs-Markt je­doch ganz kurz­fris­tig am 11. März 2020 ab­ge­sagt wer­den müs­sen. Ur­sa­che war ein Er­lass des NRW-Ge­sund­heits­mi­nis­te­ri­ums ge­we­sen mit der Wei­sung, Groß­ver­an­stal­tun­gen mit mehr als 1.000 er­war­te­ten Be­su­chern we­gen der be­fürch­te­ten Aus­brei­tung des Co­rona-Vi­rus‘ nicht durch­zu­führen. Zwi­schen März 2020 und Sep­tem­ber 2021 habe es nur ganz we­nige öf­fent­li­che In­nen­stadt­ver­an­stal­tun­gen ge­ge­ben, so der Bür­ger­meis­ter, zum Bei­spiel die "La­gen­ser Markt­wirt­schaft" im Juli und Au­gust 2021. Un­term Strich seien die jüngs­ten ein­ein­halb Jahre in Sa­chen Er­eig­nis- und Fest­kul­tur aber nicht mit den Mo­na­ten und Jah­ren vor der Pan­de­mie zu ver­glei­chen ge­we­sen. Umso mehr freue er sich nun darü­ber, so der Bür­ger­meis­ter, dass An­ge­lika Drowe und Ralf Ham­ma­cher die jüngste Ver­gan­gen­heit hät­ten nut­zen kön­nen, für Sonn­tag, 26. Sep­tem­ber, eine at­trak­tive Pro­gramm­folge zu­sam­men­zu­stel­len. Die­ses Pro­gramm be­schränke sich nicht nur auf den Markt­platz, son­dern strahle mit Auf­trit­ten von Straßenkünst­lern auf das ge­samte Stadt­zen­trum aus. In­so­fern sei es sei­ner Ü­ber­zeu­gung nach ge­recht­fer­tigt und be­grüßens­wert, dass die In­nen­stadt­ge­schäfte die "La­gen­ser Zeit­rei­se" wie früher mit ei­nem ver­kaufsof­fe­nen Sonn­tag flan­kier­ten. Le­gen­däre Mu­sik "Da die "La­gen­ser Zeit­rei­se" ohne einen Rück­blick in die mu­si­ka­li­sche Ver­gan­gen­heit nicht vor­stell­bar ist, freuen wir uns, dass wir "­The Re­Bea­tles" für Lage ge­win­nen konn­ten", so An­ge­lika Dro­we. Die "Fab Four" aus Li­ver­pool seien zur Le­gende ge­wor­den und ihre Mu­sik habe bis heute nichts an Po­pu­la­rität ein­ge­büßt. Al­lein - live er­le­ben könne man sie nicht mehr, aber eine Band sei dem Ori­gi­nal sehr nah: die Re­Bea­tles. Mitte der 1990er Jahre fan­den sich in Mainz vier Mu­si­ker, die die Bea­tles-Lü­cke schließen woll­ten. Sie nann­ten sich "­The Re­Bea­tles". Was zunächst als Hobby be­gann, ent­wi­ckelte sich schnell zum Be­ruf. Ihre Kon­zerte führ­ten die Bea­tles-Imi­ta­to­ren durch ganz Eu­ro­pa, Asien und ins ame­ri­ka­ni­sche Fern­se­hen. Sie hat­ten Auf­tritte mit den Ärz­ten, Kim Wil­de, Je­thro Tull, No An­gels, Re­vol­ver­held und Al­pha­vil­le, ga­ben und ge­ben Kon­zerte in Eng­land, Ita­li­en, Frank­reich und Russ­land und spiel­ten in der ame­ri­ka­ni­schen Fern­sehs­how "A­ma­zing Ra­ce" vor Mil­lio­nen von Zu­schau­ern. Von "She Loves You" bis "Let It Be" prä­sen­tie­ren die Re­Bea­tles in wech­seln­den Ori­gi­nal-Out­fits die größten Hits der Bea­tles, live auf dem Markt­platz und mit iden­ti­schem Bea­tles-Equip­ment. Die bril­lante Show wird das Pu­bli­kum von 14 bis 16 Uhr ins­ge­samt zwei Stun­den lang in Atem hal­ten - Bea­tle­ma­nia ga­ran­tiert! Für die jüngs­ten Gäste des Ta­ges bie­tet der Stadt­mar­ke­ting-Ver­ein um 17 Uhr eine be­son­dere Ü­ber­ra­schung. Tom Le­hel, u.a. be­kannt aus dem KIKA-Tan­z­alarm, prä­sen­tiert auf dem Markt­platz sein Mit­mach­kon­zert für die ganze Fa­mi­lie und steht im An­schluss für Au­to­gramme zur Ver­fü­gung. Mit viel Hu­mor und Ac­tion hat er bis­her bun­des­weit und ü­ber die Gren­zen hin­aus sein Pu­bli­kum be­geis­tert. Tom "on sta­ge" ist mit sei­nen Songs ein Er­leb­nis. Er füllt seine Aus­sage mit Le­ben: "Kin­der ha­ben ein ge­nauso gu­tes En­ter­tain­ment ver­dient wie ihre El­tern." An­mel­dung on­line mög­lich Die An­mel­dung zu den bei­den ein­tritts­freien Kon­zer­ten (Re­Bea­tles: 14 bis 16 Uhr und Tom Le­hel: 17 bis 18 Uhr) er­folgt on­line per For­mu­lar un­ter ww­w.la­ge.on­li­ne/­ver­an­stal­tung/. Es sind je­weils 140 Sitz­plätze vor­han­den. Selbst­ver­ständ­lich kön­nen die Gäste des Ta­ges, die viel­leicht kei­nen Sitz­platz oder die Kon­zerte nur beim "Schlen­dern" ge­nießen möch­ten, dies auch ohne An­mel­dung tun. Bei größe­ren Men­schen­an­samm­lun­gen wird es stich­pro­ben­ar­tige Ü­ber­prü­fun­gen zur 3-G-Re­gel ge­ben. Bür­ger­meis­ter Kal­kreu­ter bit­tet die Be­su­cher des Ta­ges, die "A­HA"-Re­geln zu be­ach­ten, und wirbt um Ver­ständ­nis für die Ent­schei­dung, dass der Zu­gang zu den bei­den Kon­zer­ten nur mit ei­ner vor­he­ri­gen An­mel­dung mög­lich ist. "Falls zu Be­ginn der Kon­zerte noch Sitz­plätze frei sind, kön­nen diese selbst­ver­ständ­lich noch vor Ort ver­ge­ben wer­den", so der Vor­sit­zende des Stadt­mar­ke­ting-Ver­eins. Spaß auf der Straße "Zwei Gäste un­se­rer Stadt wer­den die Kin­der be­stimmt be­son­ders schnell in ihr Herz schließen, denn wer kann dem klei­nen Dra­chen Ta­ba­luga und dem Schnee­mann Arktos aus Grün­land schon wi­der­ste­hen?", fragt sich der Bür­ger­meis­ter. Eine Mi­schung aus Un­ter­hal­tung, Ü­ber­ra­schung und Hu­mor für die ganze Fa­mi­lie prä­sen­tiert der Ar­tist und Zau­be­rer Pi­erre Ni­co­lai in der Fußgän­ger­zo­ne. Er zün­det ein Un­ter­hal­tungs­feu­er­werk ohne Um­wege und zau­bert dem Pu­bli­kum ein Lächeln auf die Lip­pen. Sei es als Wal­kact in 3 Me­tern Höhe oder sei es von An­ge­sicht zu An­ge­sicht. Mit großem Charme und viel Es­prit geht der Künst­ler auf die Gäste zu und ver­brei­tet so­fort gute Lau­ne. Ein­kau­fen ab 14 Uhr Der Ein­zel­han­del be­glei­tet die Ver­an­stal­tung mit der Öff­nung sei­ner Ge­schäfte in der Zeit von 14 bis 18 Uhr. Pe­ter Thie­le, Ge­schäfts­füh­rer der Wer­be­ge­mein­schaft, macht aus­drück­lich dar­auf auf­merk­sam, dass die Ge­schäfte erst um 14 Uhr öff­nen und nicht wie bis­her üb­lich um 13 Uhr. Die Kol­lek­tio­nen für die an­ste­hende küh­lere Jah­res­zeit seien be­reits in den Schau­fens­tern zu se­hen und die Mit­ar­bei­ter in den Ge­schäf­ten stün­den für eine in­di­vi­du­elle Be­ra­tung zur Ver­fü­gung. Impf­bus in der City Und Ralf Ham­ma­cher weiß noch einen Grund, am 26. Sep­tem­ber die "La­gen­ser Zeit­rei­se" zu be­su­chen: "Un­ser Ver­ein hofft auf ent­spannte und un­ter­halt­same Stun­den für die ganze Fa­mi­lie in der Stadt­mit­te. Wir möch­ten da­bei aber die Pan­de­mie nicht aus den Au­gen ver­lie­ren. Des­we­gen bie­ten wir al­len Be­su­chern ab 12 Jah­ren, die noch nicht die Ge­le­gen­heit hat­ten, sich imp­fen zu las­sen, die Mög­lich­keit, die­ses vor Ort nach­zu­ho­len. Wir sind dem Kreis Lippe sehr dank­bar, dass der Impf­bus an die­sem Tag auf dem Markt­platz Sta­tion macht und die Imp­fung ge­gen Co­vid 19 an­bie­tet", so der Ge­schäfts­füh­rer des Stadt­mar­ke­ting-Ver­eins. (wi)

vom 25.09.2021 | Ausgabe-Nr. 38B

Seite drucken Drucken  | Seite versenden Versenden

« weitere Artikel

Keine Zeitung erhalten